Organisation einer historischen Ausstellung zur Sicherheitstechnik

Die Historie der Sicherheitstechnik hat mich schon immer fasziniert. So durfte ich in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum und der Firma Burg-Wächter eine historische Ausstellung zur Sicherheitstechnik anlässlich des Hansetages in Lippstadt organisieren. Mehr dazu im nachfolgenden Presseartikel.

Weitere Arbeiten zur Historie finden Sie auf der Seite der Chronik anlässlich des 50. Jubiläums von interkey.

Pressebericht der Wirtschaftsförderung Lippstadt

Historische Ausstellung 4.000 Jahre Sicherheitstechnik zum Hansetag
v.l. Holger Gebauer (WFL), Martin Hüls (Hausbesitzer), Ralf Margout (Zielke)

4.000 Jahre Sicherheitstechnik – Sonderausstellung während des Hansetages

Mit freundlicher Unterstützung von Hausbesitzer Martin Hüls veranstaltet die Firma ZIELKE Sicherheits-Zentrale in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum Velbert und der Firma Burg-Wächter eine Sonderausstellung mit dem Thema „Vom Fallriegel zum Mikrochip – 4.000 Jahre Sicherheitstechnik“.

Dargestellt wird die Entwicklung der Sicherheitstechnik von der Antike bis zur Gegenwart. Es werden zahlreiche seltene Exponate von Schlüsseln, Schlössern und Beschlägen bis hin zu Tresoren und modernen Zutrittskontrollsystemen ausgestellt. Zu sehen ist ebenfalls der erste Tresor der Stadtsparkasse Lippstadt. Den Besucher erwartet außerdem ein virtueller Rundgang durch die Ausstellung „Burgen, Geheimgänge, Zauberei“ der Initiative zum aktiven Einbruchschutz „Nicht-bei-mir“. Damit wird auch ein Brückenschlag zur Hanse gebildet, bei der stets auch die Handwerkskunst z.B. durch den Handel von Metallwaren hoch im Kurs stand.

Die Ausstellung ist während des Hansetages vom 10. – 13. Mai zu den Geschäftszeiten der Innenstadt geöffnet und befindet sich im Haus Lange Straße 82 (neben Intersport Arndt). Das zurzeit leer stehende Denkmalgeschütze und liebevoll restaurierte Fachwerkhaus eignet sich mit seinem Ambiente optimal für diese historische Ausstellung. Die Aktion wird auch von der Wirtschaftsförderung Lippstadt als ein positiver Beitrag im Bereich des Leerstandsmanagements in Lippstadt begrüßt. Quelle: WFL GmbH

Impressionen der Ausstellung